Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Nach Messerattacke: Bürgermeister als Zeuge geladen

Zu Beginn des Prozesses um die Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena legte der Angeklagte ein Geständnis ab. Jetzt trifft er erneut auf sein Opfer. Andreas Hollstein ist als Zeuge geladen.

Hagen

01.06.2018
Nach Messerattacke: Bürgermeister als Zeuge geladen

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: D.- W. Ebener/Archiv

Im Prozess um die Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena im Sauerland trifft der Angeklagte heute erstmals wieder auf sein Opfer. Das Hagener Schwurgericht hat Andreas Hollstein als Zeugen geladen. Der CDU-Politiker war am 27. November 2017 in einem Döner-Imbiss seiner Heimatstadt angegriffen und am Hals verletzt worden. Zum Prozessauftakt hatte der Angeklagte die Tat gestanden, dabei aber beteuert, dass er niemanden töten oder verletzen wollte. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord vor und geht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus.