Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

„Spiegel“: Scheuer droht Daimler mit Bußgeldern

,

Berlin

, 01.06.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat dem Autobauer Daimler nach neuen Abgas-Vorwürfen einem „Spiegel“-Bericht zufolge mit Bußgeldern gedroht. Das Nachrichtenmagazin meldete ohne Quellenangabe, Scheuer habe bei einem Treffen mit Daimler-Chef Dieter Zetsche den Verdacht geäußert, dass in 750 000 Mercedes-Fahrzeugen ein unzulässiges Abgasreinigungs-System eingebaut sei. Pro Fahrzeug könne er bis zu 5000 Euro berechnen. Der „Spiegel“ schrieb, Scheuer habe Daimler mit einem Ordnungsgeld von 3,75 Milliarden Euro gedroht. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums wollte sich dazu nicht äußern.