Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Unwetter beendet Höketurnier

Fußball: Turnier an Fronleichnam abgebrochen

Die Turnierleitung sah sich am Donnerstag gezwungen, das Höketurnier im Eichenstadion abzubrechen. Zum Wohle der Sportler und Zuschauer.

NIENBORG

01.06.2018
Unwetter beendet Höketurnier

Unter der Trainerbank suchten die Fußballer Schutz vor dem Unwetter. © Martin Mensing

„In diesem Jahr haben alle Mannschaften das Nienborger Höketurnier gewonnen“, sagte Martin Mensing, 1. Vorsitzender von RW Nienborg, nach dem Abbruch des Turnieres. Das Gewitter und der starke Regen, die gegen 16 Uhr für teilweise unwetterartige Verhältnisse im Nienborger Eichenstadion sorgten, zwangen die Turnierleitung zu dieser Entscheidung.

Mehr als zwei Stunden zuvor begann das Turnier an Fronleichnam mit zehn Mannschaften. Bei zunächst schönem Sommerwetter sahen die Besucher ansehnliche Fußballspiele mit zahlreichen Toren. Mehrere Teams machten sich bereits Hoffnungen auf das Weiterkommen und den Turniersieg. Unter den Zuschauern und Besuchern machte sich beim Blick auf die Mobiltelefone jedoch zusehends Unruhe bereit. Aus den umliegenden Ortschaften kamen Bilder und Filme, die die dortigen Überschwemmungen zeigten. Lange Zeit hofften die Nienborger, dass das Gewitter vorbeizieht. „Als es donnerte, es sehr stark regnete und wir den ersten Blitz wahrnahmen, haben wir das Turnier abgebrochen“, sagte Martin Mensing. Die Gesundheit der Spieler und Besucher stand ganz klar im Vordergrund. Zudem war das Spielfeld sehr stark aufgeweicht.