Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sieg und Schlappe für Maidy Dogs

Inline-Skaterhockey: Doppelspieltag in Berlin

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Ahauser Maidy Dogs am Doppelspieltag in der 2. Bundesliga Nord im Inlineskater-Hockey am Wochenende in der Bundeshauptstadt Berlin.

AHAUS

von Johannes Kratz

, 03.06.2018
Sieg und Schlappe für Maidy Dogs

Jonas Cremers (l.) und die Maidy Dogs haben in Berlin ein Spiel gewonnen und eins verloren. © Johannes Kratz (A)

Am Samstagabend setzten sich die Ahauser zum Auftakt bei den Spreewölfen Berlin nach drei Dritteln knapp mit 6:5 durch. Am Sonntagmittag mussten die Ahauser Inlineskater-Hockeyspieler dann die zweite Begegnung bei den Red Devils Berlin deutlich und auch in der Höhe verdient mit 7:13 Toren verloren geben.

„Wir haben drei Punkte aus Berlin mit auf die Heimreise genommen und den Spreewölfen ihre erste Heimniederlage in der laufenden Saison beigebracht“, kommentierte der Ahauser Trainer Michael Baer die beiden Begegnungen seiner Schützlinge. „Am Samstag im Spiel gegen die Spreewölfe hatten wir am Ende das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite. Sonntag waren im Spiel gegen die Red Devils einige konditionelle Probleme nicht zu übersehen. Wir haben uns auch zu viele Fehler geleistet.“

Ausgeglichenes Spiel

Die Partie bei den Spreewölfen verlief über weite Strecken recht ausgeglichen. Die Gastgeber hatten auf dem für die Gäste ungewohnten Steinboden leichte Vorteile. Nach einem 1:1 im ersten Drittel gingen die Maidy Dogs zum Ende des zweiten Durchgangs mit 3:2 in Führung und bauten die Führung zu Beginn des Schlussdrittels bis auf 4:2 aus. Die Spreewölfe schafften aber den Einstand zum 4:4 und auch noch zum 5:5. Den 6:5-Siegtreffer markierte Stefan Schlettert drei Minuten vor Schluss.

Gegen die Red Devils handelten sich die Maidy Dogs gleich zu Beginn einen 0:3-Rückstand ein und kamen nicht mehr heran.