Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dermane Tiko ist ein Hammer-Talent aus Stadtlohn

Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

Schon beim SuS Stadtlohn hat Alisha Dermane Tiko etliche Erfolge gefeiert. Jetzt lebt sie im Sportinternat in Münster – und hat mit ihrer rasanten Entwicklung sogar ihren Trainer ein bisschen überrascht.

Stadtlohn

, 07.06.2018
Dermane Tiko ist ein Hammer-Talent aus Stadtlohn

Alisha Dermane Tiko hat nach nur vier Monaten Training mit dem Hammer die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft erreicht. © Sascha Keirat

Ihr Talent haben die Trainer beim SuS Stadtlohn schon früh erkannt. Seit August 2017 kann Alisha Dermane Tiko ihr Potenzial nun noch besser ausschöpfen: Die 16-Jährige lebt in Münster im Sportinternat und tritt seither für den SC Preußen an. Ihre Fortschritte in den Wurfdisziplinen können sich absolut sehen lassen.

Gut in Münster eingelebt

Ein heißer Frühlingstag am Horstmarer Landweg in Münster. Hier wimmelt es nur so von Sportlern, ob draußen auf den Fußball- und Basketballplätzen oder drinnen in der Leichtathletikhalle. Hier müssen die Talente des SC Preußen heute ihren Übungen nachgehen – trotz des herrlichen Wetters. Alisha Dermane Tiko ist trotzdem gut gelaunt, als sie mit dem Fahrrad an der Halle eintrifft. Wie es ihr ergangen ist seit ihrem Wechsel vom SuS Stadtlohn in die Domstadt? „Sehr gut“, antwortet sie mit einem breiten Lächeln.

In den vergangenen zwei Jahren war sie zweimal wöchentlich als Stützpunkt-Athletin hierher gekommen, jetzt stehen ihr die deutlich besseren Trainingsbedingungen bei Bedarf täglich zur Verfügung. Mit Ausnahme des Hammerwurf-„Käfigs“, den hat nämlich Sturm Friederike Anfang des Jahres ordentlich ramponiert.

DM-Quali in vier Monaten

Der Hammerwurf ist die Disziplin, in der die Stadtlohnerin ihre neue Passion gefunden hat. Nach nur vier Monaten Training mit diesem anspruchsvollen Gerät hat sich Alisha Dermane Tiko bereits für Deutsche Meisterschaft Ende Juli in Rostock qualifiziert. „Dafür haben andere vier bis fünf Jahre gebraucht“, erklärt Trainer Thomas Brack. Er sieht großes Potenzial in der Stadtlohnerin. „Die physischen Voraussetzungen wie Kraft und Schnelligkeit bringt Alisha von Haus aus mit. Jetzt gilt es, weiter an der Technik zu feilen.“ Mit dem Finger an der Wand malt er die recht flache Flugbahn, wie sie derzeitig bei seiner Athletin aussieht. Danach zeigt er einen deutlich höheren Bogen – so, wie er mal aussehen soll. Die 52,48 Meter, die im Mai bei der Münsterlandmeisterschaft in Ahlen für die DM-Quali genügten, seien längst noch nicht das Ende der Fahnenstange. Trainer Brack traut ihr durchaus auch irgendwann internationale Erfolge zu – wenn ihre Entwicklung so weitergehe.

Dermane Tiko ist ein Hammer-Talent aus Stadtlohn

Die gebürtige Heekerin Alisha Dermane Tiko fühlt sich in Münster wohl.

Begonnen mit der Leichtathletik hat Alisha Dermane Tiko als Achtjährige nach dem Umzug von Heek nach Stadtlohn. „Alisha war sofort mit Feuer und Flamme dabei und hat gleich bei ihrem ersten Dreikampf den ersten Platz belegt“, erinnert sich Mutter Anne Böing, selbst auch Trainerin beim SuS. Ihre Tochter eilte von Erfolg zu Erfolg, ob im Sprint, Wurf oder Weitsprung. Erst später legte sie ihren Fokus auf die Wurfdisziplinen, die auf Dauer mehr Erfolg versprachen. Als 14-Jährige war Alisha bereits 1,80 Meter groß, auch das half beim Kugelstoß, Diskus-, Speer- oder später beim Hammerwurf.

Messen mit den Besten

Bei Letzterem darf sie sich nun Ende Juli mit Deutschlands Besten messen. Ihr Ziel: „Ich lasse das auf mich zukommen und trainiere bis dahin so viel wie möglich“, sagt die 16-Jährige demütig. Das tut sie in der Regel dreimal wöchentlich am Pascal-Gymnasium, das mit der Sportinternat kooperiert, zweimal in Greven und dreimal auf den Anlagen des SC Preußen. Hier in Münster trifft die Zehntklässlerin regelmäßig auch die Stadtlohner Liv-Grete Krumme und Moritz Gehling, wenn die zum Stützpunkttraining vor Ort sind.

Auch Tabea Christ aus Stadtlohn lebt und trainiert seit einiger Zeit in Münster. Sie hat es bereits zu Erfolgen bei der Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaft gebracht. Wer weiß – vielleicht warten solche Highlights auch bald auf Alisha Dermane Tiko.