Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

US-Botschafter offenbar unglücklich über Interview-Folgen

Berlin

06.06.2018

Nach teils harscher Kritik in Deutschland hat sich der neue US-Botschafter Richard Grenell um Entspannung bemüht. Er habe sich unglücklich über die Reaktionen gezeigt, die sein Interview ausgelöst habe, verlautete aus deutschen Regierungskreisen. Er wolle „nicht als Parteigänger rechtsgerichteter Kräfte in Deutschland wahrgenommen werden“. Grenells Interview mit der konservativen Plattform Breitbart London war so verstanden worden, dass er sich für Bewegungen und Personen einsetzt, die den Kurs von US-Präsident Donald Trump teilen.