Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer wird "wahrer Weltmeister"?

Soccerturnier zum WM

SCHERMBECK Der Schermbecker „Yogi“, Andreas Strelitz von der Selecao-Soccerhalle, hat andere Sorgen als der „Bundes-Jogi“, Bundestrainer Joachim Löw. Während Jogi sich über die WM-Nominierung Kevin Kuranyi Gedanken macht, ist Yogi Herr über Spielerlisten von 32 WM-Teilnehmern.

12.04.2010
Wer wird "wahrer Weltmeister"?

Yogi Strelitz (mit Pokal) und die Teamkapitäne freuen sich aufs WM-Turnier.

Denn ab dem 21. April steigt in der Schermbecker Soccerhalle am Raiffeisenweg wieder die „Weltmeisterschaft für Hobbymannschaften“, das Fußballturnier „Wahre Weltmeister“.

Am Freitag wehte ein weltmeisterliches Lüftchen durch die Selecao, denn die acht WM-Gruppen wurden ausgelost. Oder besser: Die gemeldeten Hobbykicker wurden „ihrer“ Nation zugelost. Weil die „Franzosen“ aus Lembeck, sowohl „wahre Weltmeister“ bei der ersten Auflage 2006 als auch „Europas Helden“ bei der EM 2008, in diesem Jahr nicht gemeldet haben, werden die „Soccerboys“ um Mario Timm als „Equipe Tricolore“ auflaufen. Die Franzosen sind in Gruppe A genau wie die Gruppe B gleich am ersten Turniertag mit ihrer kompletten Vorrunde dabei, am 21. April. Das Eröffnungsspiel bestreiten wie bei der echten WM „Gastgeber“ Südafrika und Mexiko. In Schermbeck heißen die Teamkapitäne dann aber Bastian Beck, eher im Tennissport zu Hause, und Kai Groß-Blotekamp (Mexiko).

Firmen-Teams stellen das Autohaus Köpper (USA), Landschaftsbau Vornbrock (Kamerun). Oder die Volksbank Schermbeck (Chile). Auch die Dorstener Zeitung als Präsentator des Turniers stellte eine Hobbymannschaft. Die Auslosung hätte es für die schreibende Zunft besser nicht treffen können: Die kickenden Journalisten gehen als amtierender Weltmeister Italien am dritten Turniertag (28.4.) ins Rennen. Die Sportredakteure Andreas Leistner alias Luca Toni und Jan Große-Geldermann alias Francesco Totti sind bei den Azzuri gesetzt.

Zu diesem Zeitpunkt steht schon fest, ob die deutsche Mannschaft die Vorrunde überstanden hat. Statt Michael Ballack heißt der Kapitän der Adler-Träger dann Gerd Hohenhinnebusch. Allerdings entpuppte sich die Gruppe D mit Australien, Serbien und Ghana vermutlich anders als im Sommer als Todesgruppe.Anmeldung und Spielplan

Neun Teams werden übrigens noch kurzfristig gesucht, können noch auf den WM-Zug aufspringen. Ansprechpartner ist Yogi Strelitz in der Selecao-Soccerhalle (Tel. 02853-604826). Gespielt wird das Turnier definitiv mit 32 Mannschaften, das WM-Finale steigt am 12. Mai. Den Zeitplan des Turniers „Wahre Weltmeister“ finden Sie im Tabellenblock rechts auf dieser Seite.1. Spieltag 21.4.Gruppe A: Südafrika (Bastian Beck), Mexiko (Kai Große-Blotekamp), Uruguay (Team Kegelkom), Frankreich (Soccerboys) Gruppe B: Argentinien (Team Beyer), Nigeria (SVS-Handballer), Südkorea (offen), Griechenland (offen).

2. Spieltag, 23.4. Gruppe C: England (Jörg Borgmann), USA (Benjamin Finke/Köpper), Algerien (offen), Slowenien (Stephan Schiwek) Gruppe D: Deutschland (Gerd Hohenhinnebusch), Australien (Christopher Kämper), Serbien (Team Natelberg), Ghana (Sebastian Kiekenbeck)

3. Spieltag, 28.4. Gruppe E: Niederlande (Steven Jäkel), Dänemark (Michael Stenk), Japan (Team Ch. Korte), Kamerun (Lammers / Vornbrock) Gruppe F: Italien (Pressekicker), Paraguay (offen), Neuseeland (offen), Slowakei (Königsblaue Schermbecker)

4. Spieltag, 30. 4. Gruppe G: Brasilien (Franz Kleimann), Nordkorea (Nico Böing), Elfenbeinküste (Heiko Schmidtke), Portugal (offen) Gruppe H: Spanien (offen), Schweiz (offen), Honduras (offen), Chile (Volksbank Schermbeck)

5. Spieltag, 5.5. Achtel- und Viertelfinale der Gruppen A - D

6. Spieltag, 7.5. Achtel- und Viertelfinale der Gruppen E - H

7. Spieltag, 12.5.Halbfinale und Finale