Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werben beim Nachwuchs fürs Buch: Mehr Leseclubs für Kinder

Köln. In digitalen Zeiten sollen Hunderte neue Leseclubs beim Nachwuchs wieder mehr Interesse für das gedruckte Buch wecken und die Bildungschancen der Kinder erhöhen. Zusätzlich zu den derzeit bundesweit gut 400 Leseclubs für Jungen und Mädchen zwischen 6 und 12 Jahren will die Stiftung Lesen in den kommenden Jahren weitere 265 Clubs einrichten, viele in Nordrhein-Westfalen. Mit dem außerschulischen Angebot erreiche man vor allem Kinder, die sonst gar nicht oder kaum in ihrer Freizeit zum Buch greifen, wie ein Sprecher der Stiftung sagte. Lesekompetenz sei grundlegend für schulischen und beruflichen Erfolg.

Werben beim Nachwuchs fürs Buch: Mehr Leseclubs für Kinder

Kind liest in einem Buch. Foto: Oliver Berg

Hintergrund zudem: Die Zahl der Buchkäufer sinkt mit der Umstellung auf elektronische Medien schon seit einigen Jahren. Das gedruckte Buch habe es auch beim Nachwuchs immer schwerer, heißt es aus einem Kölner Leseclub. Es gehe darum, die Buchkultur zu bewahren.

Anzeige
Anzeige