Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Acht Küken schlüpfen im Kindergarten St. Johannes

Vor dem Osterfest

CAPPENBERG Der März war ein aufregender Monat im Cappenberger St. Johannes-Kindergarten. Anlass waren ein gutes Dutzend Hühnereier, aus denen noch vor dem Osterfest kleine Küken schlüpfen sollten.

von Von Matthias Münch

, 03.04.2010
Acht Küken schlüpfen im Kindergarten St. Johannes

Die Küken in ihrem warmen Stall.

Jeden Morgen führte der erste Weg von Kindern, Eltern und Erzieherinnen zum Brutkasten. Kurz vor Ostern war es dann tatsächlich so weit, morgens um halb zehn, brachen die ersten Schalen auseinander und flauschige Knäuel kamen zum Vorschein.

Nach und nach schlüpften dann am Tag und in der folgenden Nacht acht Küken. Der Vorschlag zu der Aktion war von einer Familie gekommen, deren Namen bestens zum bevorstehenden Fest passt: von der Familie Osterkemper aus Langern, deren Tochter Evelin die Kita in Cappenberg besucht. Die Familie züchtet zu Hause Hühner und bot dem Kindergarten den Brutkasten samt Eiern und Wärmelampe für die Zeit vor Ostern an. Kita-Leiterin Beate Spitzer und ihr Team waren sofort begeistert.

Erzieherin Juliane Kolodziej nahm sich der Brut-Aktion federführend an. „Am 3. März haben wir den Brutkasten bei uns aufgestellt und am 4. März mit der Brut begonnen“, berichtet die Erzieherin. Selbstverständlich haben sie und ihre Kolleginnen die Aktion auch pädagogisch begleitet.