Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Altbürgermeister Lülf sendet Kondolenzgrüße nach Walcz

Partnerstadt

WERNE Nach der Flugzeugkatastrophe und dem Tod der polnischen Landeselite stehen die Menschen auch in der polnischen Partnerstadt von Werne - in Walcz (ehemals Deutschkrone) - unter Schock.

von Von Jörg Weber

, 12.04.2010
Altbürgermeister Lülf sendet Kondolenzgrüße nach Walcz

Altbürgermeister Willi Lülf übermittelte bereits am Sonntag Kondolenzgrüße in die polnische Partnerstadt.

„Es herrscht eine tiefe Betroffenheit, sagt Wernes Altbürgermeister Wilhelm Lülf, der als einer der ersten bereits am Sonntag Kondolenzgrüße am Telefon an die polnischen Freunde übermittelt hat. Ähnlich wie in Warschau würden die Menschen Zeichen der Trauer und Verbundenheit am Walczer Rathaus niederlegen und vor allem die jetzt täglichen Messen in den Kirchen besuchen.

„Die gemeinsame Trauer verbindet jetzt ein ganzes Volk“, sagt Wilhelm Lülf, der für sein jahrelanges Engagement um die deutsch-polnische Städtepartnerschaft mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Walcz ausgezeichnet wurde. Die Vorsitzende vom Internationalen Club Werne (ICW), Gudrun Holtrup, hat ebenfalls zwei Kondolenzschreiben auf den Weg gebracht.   Der erste Brief geht an den polnischen Bürgermeister Tuderek und das zweite Schreiben an den Internationalen Club Walcz und seinen Vorsitzenden. „In schweren Zeiten müssten Freunde zeigen, dass sie zusammenhalten“, betonen Lülf und Holtrup übereinstimmend.