Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Anwalt hat Zulassung verloren

WERNE Der Werner Jurist Dr. N. hat seine Zulassung als Rechtsanwalt verloren. Das bestätigte Stefan Peitscher, Hauptgeschäftsführer der Rechtsanwaltskammer in Hamm, auf Anfrage unserer Zeitung.

von Von Wolfgang Gumprich

, 11.03.2008

Mit Hinweis auf die Verschwiegenheitspflicht wollte sich der Geschäftsführer der Anwaltskammer zu den genauen Gründen nicht äußern. Ausschlaggebend für den Verlust der Zulassung dürfte aber bei Dr. N. die Veruntreuung von Geldern sein.

90 000 Euro veruntreut - zehn Monate auf Bewährung

Dr. N. hatte bereits im Oktober 2005 sein Amt als Notar niedergelegt. Im Dezember 2007 verurteilte ihn das Amtsgericht Lünen wegen Veruntreuung von Mandantengeldern in Höhe von 90 000 Euro zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung. Zu diesem Straftatbestand hatte Dr. N. ein Geständnis abgelegt. Das veruntreute Geld hatte er bereits an seine Mandanten zurückgezahlt.

Lesen Sie jetzt