Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CDU kritisiert Tappe: Kein Konzept für Kultur-Auslagerung

Werne Die CDU-Fraktion möchte beim Thema Übertragung von Aufgaben des Kulturbereichs an die Stadtmarketing GmbH endlich vorankommen. "Seit über einem Jahr liegen die Anträge der beiden großen Ratsfraktionen auf dem Tisch des Bürgermeisters", kritisiert CDU-Fraktionschef Paul-Heinz Kranemann.

02.03.2008
CDU kritisiert Tappe: Kein Konzept für Kultur-Auslagerung

CDU-Fraktionschef Paul-Heinz Kranemann.

,Die Verwaltung der kulturellen Angelegenheiten´ sowie ,Kulturveranstaltungen und Kulturförderung´ sollen aus der Stadtverwaltung in die Stadtmarketing GmbH nach einem zu erstellenden Konzept übergeleitet werden.

Zwar habe ein Jahr später, also Ende Januar, Bürgermeister Rainer Tappe nun alle Beteiligten zu einem Gespräch eingeladen und sich deren Meinungen angehört. Allerdings, kritisiert Kranemann, ein Konzept sei weiterhin nicht erkennbar.

Auch kein Vorschlag für die nächsten Beratungen

"Es reicht nicht aus, dass der Bürgermeister nun zum x-ten Mal die Anträge von CDU und SPD an die Ratsmitglieder verschickt," ärgert sich der CDU-Fraktionsvorsitzende. Ein Konzept-Vorschlag für die Beratung im Kulturausschuss am Dienstag, 4. März, fehle nämlich weiterhin.

"Das Stadtmarketing in Werne ist in Schwung gekommen. Insbesondere auch der Arbeitskreis Kultur, der hier angegliedert ist. Eine Übertragung von Kulturangelegenheiten auf das Stadtmarketing wird von diesem Schwung profitieren und selbst zusätzliche Bewegung für das kulturelle Leben in der Stadt bringen," ist Kranemann sicher.

"Thema sollte gereift sein"

Nach über einem Jahr und einem großen Gesprächskreis vor über einem Monat sollte das Thema so weit gereift sein, dass im nächsten Kulturausschuss ein Konzeptvorschlag diskutiert werden könne.

Die nächste Sitzung des Kulturausschusses beginnt am Dienstag, 4. März, um 17.30 Uhr im Stadthaus.

Lesen Sie jetzt