Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Echte" Adventsfenster

WERNE Eisige Temperaturen am Wochenende. Da schmeckt der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt besonders gut. Zum vierten Mal konnten die Werner wieder die besondere Atmosphäre auf dem Hof Bleckmann genießen.

von Von Katharina Glitz

, 16.12.2007
"Echte" Adventsfenster

Der Nikolaus besuchte die Kinder auf dem Hof Bleckmann.

Das ganze Jahr über, wenn andere baden gehen, baue ich Krippen", meint Walter Budeus, der mit seinem Stand schon von Anfang an, also seit vier Jahren, beim Weihnachtsmarkt auf dem Hof Bleckmann vertreten ist.  Auch in diesem Jahr ist er zufrieden: Denn trotz des starken Ostwindes verhilft er noch so manchem zur obligatorischen Behausung von Maria und Josef. Nicht nur Budeus hat sich der Kälte widersetzt. Auch viele Kinder haben dem Auftritt des Nikolaus' entgegengefiebert; der ist in diesem Jahr aus dem 16. Kalendertürchen gestiegen kam.

Kinder dekorierten riesigen Adventskalender

Denn Thorsten Bleckmann hatte sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Alle Werner Kindergärten haben ein Fenster des Bauernhauses gestaltet, so dass ein farbenfroher, riesiger Adventskalender entstanden ist. Auf die kleinen Künstler des schönsten "Türchens", nominiert von den Weihnachtsmarktbesuchern, wartet ein ereignisreicher Tag auf dem Hof Bleckmann.

Jedoch auch die Eltern hatten dank der kulinarischen Angebote von Eierpunsch über heiße Waffeln bis zum Glühwein die Möglichkeit, sich auf das bevorstehende Fest gebührend einzustimmen. "Auch in diesem Jahr war das Bleckmännchen"- eigentlich ein kleiner Kaffeelikör- "wieder gefragt wie nie", meint Bleckmann, schmunzelt und lässt erkennen, dass auch er selbst nach vollem Engagement eine weihnachtliche Erholungspause verdient hat.

 

Lesen Sie jetzt