Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eltern werden zur Sekundarschule befragt

Schulzentrum

Jetzt sind die Eltern am Zug. Nächste Woche können sie ihre Meinung zur geplanten Sekundarschule kund tun. Aber Eile tut not.

WERNE

von Von Jörg Heckenkamp

, 04.11.2011

Denn am Montag, 7. November, erhalten alle Grundschüler der Klassen 3. und 4. einen Umschlag für die Eltern. Darin: Ein Faltblatt mit Infos zur neuen Schulform sowie ein Fragebogen. Schuldezernentin Elke Kappen: „Der Bogen ist kurz, umfasst nur fünf Fragen.“ Daher bittet sie die Eltern, den Bogen bis Donnerstag, 10. November, durch die Kinder oder persönlich bei der Schule wieder abzugeben.

Die wichtigste Frage: Würden Sie Ihr Kind an der Sekundarschule anmelden? Damit will die Stadt ungefähr das Potenzial an künftigen Schülern für ein gemeinsames Lernen in den Klassen 5 und 6 sondieren. Elke Kappen weist darauf hin, dass mit dieser Meinungsäußerung noch keine Anmeldung verbunden ist. „Das offizielle Anmeldeverfahren ist für Februar vorgesehen.“ Wenn die Schule denn kommt. Und das richtet sich u. a. nach dem Elternwillen. Die Dezernentin hofft, dass möglichst viele der 568 in Frage kommenden Eltern den Bogen beantworten. Die Schulverwaltung wertet die Bögen aus, fertigt daraus eine Vorlage für den Schulausschuss, der am 1. Dezember tagt. Nach dem Ausschuss entscheidet der Rat, letztendlich dann die Bezirksregierung Arnsberg.Und erst, wenn im Februar 2012 genügend verbindliche Anmeldungen (mindestens 75) zustande kommen, kann die neue Sekundarschule im neuen Schulzentrum an der Bahnhofstraße starten.

Lesen Sie jetzt