Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Erfolgreiches Geschäftsjahr"

WERNE Die Mitglieder der Jägerkompanie der Bürgerschützen trafen sich am Freitag zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Bülhoff und blickten auf ein "erfolgreiches Geschäftsjahr" zurück.

von Von Elisabeth Plamper

, 14.10.2007
"Erfolgreiches Geschäftsjahr"

Waren mit dem Verlauf des Jahres zufrieden: Die Mitglieder der Jägerkompanie der Bürgerschützen.

Der Höhepunkt sei das Schützenfest im Juli gewesen, so das Resümee von Geschäftsführer Gregor Sendermann. "Die Resonanz war sehr gut." Neu in den Vorstand wählten die "Jäger" als Kassenprüfer Torsten Swat. Er löst Wolfgang Gräve ab. Außerdem wurde beschlossen, auf der bevorstehenden Generalversammlung die Renovierung des Standartenstockes zu beantragen. "Er ist inzwischen 57 Jahre alt" und sei sehr abgegriffenen, so der Geschäftsführer. Außerdem wurden die Veranstaltungen für das kommende Jahr vorgestellt. Traditionsgemäß steht das Maibockfest auf dem Programm. Im August 2008 plant die Kompanie einen zweitägigen Ausflug. Das Reiseziel steht allerdings noch nicht fest.

Pflastersteine nicht erlaubt

Im Wechsel mit dem Schützenfest wird dann im Oktober auf dem Runkelfest nicht einem Holzvogel der Garaus gemacht, sondern auf eine Runkel oder Steckrübe mit Steinen geworfen. "Pflastersteine sind beim Runkelfest allerdings nicht erlaubt", scherzte Gregor Sendermann. In gemütlicher Runde klang die Versammlung aus.

Lesen Sie jetzt