Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Inoffizieller Sim-Jü-Auftakt

WERNE Aus der Not geboren, entwickelte sich das Sim-Jü-Fußballspiel, das 1973 zur Finanzierung des Hallenbades ins Leben gerufen wurde, zum Dauerbrenner. Am Freitag ist es wieder soweit.

25.10.2007
Inoffizieller Sim-Jü-Auftakt

Ob Rolf Bock (links) als Trainer beim diesjährigen Sim-Jü-Fußballspiel auftreten kann, ist bislang fraglich. Hier im Gespräch mit Sim-Jü-Experte Rainer Schulz.

Bei den inzwischen 34 Sim-Jü-Spielen ist immerhin eine Spendensumme von über 46.000 Euro für gemeinnützige Zwecke zusammengekommen. "Vielleicht klappt es, und die 50.000 Euro-Marke wird geknackt", hofft Mitorganisator Rainer Schulz.

Bummelpäckchen zu gewinnen

Zu gewinnen gibt es wieder jede Menge Sim-Jü-Bummelpäckchen. "Ein dicker Wermutstropfen ist, dass das Werner Allstar-Team geschwächt antreten wird", bedauert Schulz. Im Tor steht Dieter Wortmann (Bauhof). Auch Beigeordneter Lothar Christ geht ins Kampfgetümmel und bringt auch wieder den bei den Schaustellern gefürchteten Bernd "Pape" Haverkamp mit. Die örtliche Sportpresse wird vertreten von Rainer Gudra und für den TV laufen die langerprobten Kämpfer Thomas König und Jürgen Plohmann auf.

Interimstrainer Ernst Homann hofft auch nach wie vor, seinen altinternationalen Star und Neffen Theo aufs Feld schicken zu können, während die Teilnahme von Edgar Hanisch vom TV zuletzt noch fraglich war. Wieder dabei ist auf jeden Fall der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Zielonka.

Vertreten ist auch die Werner Kaufmannschaft mit Hein-Theo Küper, Willi Kraak, Jochen Kroes, Jochen Schlunz, Karl-Heinz Klimecki und Siegfried Baumhove jr.

Dr. Erwin Wernet versorgt die Blessuren

Die große Politik wird von Hubert Hüppe vertreten und vom WSC kommt erneut der laufstarke Dr. Luitger Honé. Als Geheimwaffen des Werner Teams gelten diesmal der reaktivierte Walter Johannpeter, ein Mann der ersten Stunde und Jörg Jasper, der das Spiel der Allstars nach vorne treiben soll. Dr. Erwin Wernet wird sich verstärkt um die eventuellen Blessuren der Spieler kümmern.

Mit von der Partie ist auch wieder die Phalanx der Ehrenspielführer mit Gregor Götz, Manfred Grube, Bruno Kummer, Wilhelm Lülf und dem Senior der Truppe, Friedel Peterwerth.

Für die Werner Geistlichkeit nehmen Pfarrer Hartmut Marks und Pater Suitbert Telgmann vom Kapuzinerklosters teil. "Ein Großteil des Reinerlöses wird dem Kloster für seine Renovierung zukommen", kündeten die beiden Organisatoren Kirsten und Rainer Schulz an.

 

Alle sind herzlich eingeladen am Freitag, 26. Oktober, zum inoffiziellen Sim-Jü-Auftakt im Freiherr-vom-Stein-Stadion. Einlass ist ab 15 Uhr, Anstoß um 16 Uhr mit Bürgermeister Rainer Tappe.

Lesen Sie jetzt