Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Musiker im Konzert

WERNE Ungewöhnlich kurz, aber dennoch abwechslungsreich: Die Schüler der Musikschule Werne überzeugten am Donnerstag auf ihrem ersten Podiumskonzert im Alten Rathaus.

von Von Lukas Franken

, 07.03.2008
Junge Musiker im Konzert

Die jungen Schüler der Musikschule Werne gaben am Donnerstagabend ihr erstes Podiumskonzert.

Dr. Hans Wolfgang Schneider, Leiter des Musikschulkreises Lüdinghausen, zu dem auch Werne gehört, war an diesem Tag durch eine wichtige Generalprobe verhindert.

So erklärt sich wohl auch die geringe Anzahl der jungen Musiker, die bei dem Podiumskonzert auftraten.Das knapp dreiviertelstündige Programm füllten sie mit  Instrumenten eines klassischen Kammerorchesters, wie zum Beispiel den Flöten oder dem Klavier aus.

Seltenes Instrument im Einsatz

Aber auch ein eher seltenes Instrument kam  zur Geltung: Der Kontrabass. Er wurde von Marleen Thomas gespielt. Zusammen mit Marie-Claire Junke am Klavier präsentierte sie Benedetto Marcellos "Sonata II, g-Moll; I Adagio II Allegro".

Drei Brüder im Gleichklang

Am Anfang des Konzertes begannen die drei Brüder Florian, Felix und Philipp Welle mit Georg Philipp Telemanns "Menuett I und II, a-Moll". Dabei spielten sie auf zwei Gitarren und einer Flöte .  Es folgten drei weitere Flötistinnen: Caroline Boos, Hanna Kuhlmann und Laura Steinke spielten den "Champagner-Polka" von Johann Strauß Sohn.

Jazzige Abwechslung

Bei der vierten Darbietung griff Florian Welle in die Tasten: Als Solist am Klavier spielte er Beethovens "Sonate c-Moll" . Für Abwechslung sorgten sorgte das jazzigere "On The Sunny Side Of The Street", dargeboten von Klarinettistin Vanessa Oestermann und Klavierspielerin Heike Stockbrügger.

Lesen Sie jetzt