Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Sicherheit ins Internet

Medientag

Computer- und Konsolenspiele sind für das Werner Familiennetz kein Teufelswerk. Wenn jedoch Kinder bereits morgens vor der Schule eine Stunde vor dem Bildschirm sitzen, läuft etwas schief.

WERNE

von Von Daniel Claeßen

, 08.11.2011
Mit Sicherheit ins Internet

Margaretha Winkelmann (l.) und Bettina Stilter laden zum 1. Werner Medientag ein.

Der 1. Werner Medientag soll nun Abhilfe schaffen – und interessierten Eltern zeigen, was sie noch von ihren Kindern lernen können. „Es ist ja nicht so, dass Spiele nicht auch Unterhaltung sein können und dürfen“, sagt Margaretha Winkelmann von der Familienbildungsstätte, die gemeinsam mit dem Familiennetz den Medientag ausrichtet. „Kinder wachsen heute mit Medien auf, die für ihre Eltern noch fremd sind.“ Es sei also durchaus möglich, dass der Lernprozess in beide Richtungen funktioniert – Kinder könnten ihren Eltern Facebook erklären, während die Eltern auf angemessene Spiele und entsprechende Spielzeit achten.

Angeregt wurde der Medientag durch die Familienzentren, die bei den Eltern einen großen Bedarf an Informationen über Medien festgestellt hatten. Damit steht Werne nicht allein: „Es gibt viele Initiativen, die sich aus diesem Bedarf heraus gegründet haben und Eltern Hilfe in Sachen Internet und Medien anbieten.“ Als bestes Beispiel hierfür nennt Margaretha Winkelmann die EU-Initiative „Klicksafe“.Der 1. Werner Medientag am 17. November richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von null bis sechs Jahren. In einem Vortrag wird Margaretha Winkelmann von 19.30 bis 21.45 Uhr in der Fabi anhand von Beispielen nicht nur gängige Computerspiele und Videokonsolen vorstellen, sondern auch über Zeitschemata und Altersbeschränkungen informieren.

Hier kann man sich anmelden
Familiennetz, Tel. (02389) 5270222, und Familienbildungsstätte, Tel. (02389) 400210.

Lesen Sie jetzt