Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem Dornröschenschlaf

WERNE Über zwei Jahre hat der Dornröschenschlaf gedauert, und bereits vorher waren die Aktivitäten der Frauenunion in Werne eher dünn gesät. Am Donnerstagabend starteten zehn Frauen einen Wiederbelebungsversuch und wählten einen neuen Vorstand.

von Von Dennis Werner

, 20.10.2007
Nach dem Dornröschenschlaf

Heike Rusche, Vorsitzende der Frauenunion Werne.

"Wiedergeburtshelfer" und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Wilhelm Jasperneite war darauf bedacht, die Regularien korrekt einzuhalten, damit die Wahl im Nachhinein nicht anfechtbar ist.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden