Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ölspur zog sich durch ganze Stadt

WERNE Es war noch stockfinster am Samstag Morgen. Doch für die Einsatzleute mehrerer Feuerwehren war die Nacht bereits zu Ende. Auch für die Männer aus Werne.

09.03.2008
Ölspur zog sich durch ganze Stadt

Stockduster war es, als die Wehr die Ölspur abstreute.

Eine Ölspur, die sich quer durch das Stadtgebiet zog, beschäftigte am frühen Samstag Morgen die Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren. Los ging die Spur auf einem Firmengelände im Wahrbrink und zog sich  bis zur Autobahnauffahrtin Bergkamen. 

Von dem Firmengelände im Wahrbrink war  vermutlich ein LKW mit undichter Spritleitung über den Nordlippering, die Lünener Straße, die Kurt-Schumacher-Straße über die Kamener Straße in Richtung Bergkamen gefahren.  In Bergkamen  war die Löschgruppe Rünthe ebenfalls im Einsatz. Die Ölspur führte bis zur Autobahnauffahrt. Da sich auf der BAB 1 auch Ölrückstände befanden, wurde zusätzlich die Feuerwehr Hamm alarmiert.

Bauhof rückte mit Kehrmaschine an

Der Löschzug Stadtmitte rückte um 4.30 Uhr zunächst mit einer Gruppe aus, weitere Einsatzkräfte wurden kurze Zeit später nachalarmiert. Zum Einsatz kam auch der städtische Bauhof mit der Kehrmaschine, die das Ölbindemittel aufnahm. Das Abstreuen und Reinigen der Fahrbahn dauerte bis um ca. 6.45 Uhr. Im Einsatz waren 15 Feuerwehrleute vom Löschzug Stadtmitte. Die Polizei versucht nun den Verursacher zu ermitteln.

Lesen Sie jetzt