Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rauchverbot ist für Stadt ein alter Hut

WERNE Zum 1. Januar 2008 werden Glimmstängel per Gesetz aus allen öffentlichen Gebäuden im Land Nordrhein-Westfalen verbannt. Für die heimische Stadtverwaltung ist diese Neuerung jedoch schon ein alter Hut.

von Von Rudi Zicke

, 23.12.2007
Rauchverbot ist für Stadt ein alter Hut

Die FDP verlangt von der Landesregierung eindeutige Ausnahmen vom Rauchverbot.

"Bei uns gilt das Rauchverbot schon seit dem 1. Juli dieses Jahres", berichtet Frank Adamietz vom Verwaltungsservice. Egal ob Besucher oder Mitarbeiter der Stadt - niemand darf sich seither in einem der Verwaltungsgebäude eine "Fluppe" anstecken. Darauf weisen etliche Schilder hin. Auch in den Dienstfahrzeugen der Stadt ist der Griff zum Tabak tabu.

Allerdings müssen städtische Raucher nicht den ganzen Tag schmachten. "Bei uns werden kurze Raucherpausen während der Dienstzeit toleriert", so Frank Adamietz. Wer´s also absolut nicht lassen kann, darf außerhalb der Gebäude "auf die Schnelle" ein paar Züge machen.

Lesen Sie jetzt