Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reisepass birgt neue Technik

WERNE Nur ein kleiner Aufdruck - mehr weist von außen nicht darauf hin, dass in dem Dokument Hochtechnologie steckt.

von Von Dennis Werner

, 20.10.2007
Reisepass birgt neue Technik

Karin Mayer, Mitarbeiterin (links) im Bürgerbüro, und Auszubildende Alina Mertens zeigen, wie der neue Fingerscanner funktioniert.

Auch wenn er nicht anders aussieht, der neue Reisepass kann mehr als die alte "Pappe". Im Deckel, direkt unter dem Bundesadler, befindet sich ein Computerchip, auf dem die biometrischen Daten des Ausweisträgers gespeichert sind. Neben dem Foto, das schon seit längerem dort abgelegt ist, kommen ab dem 1. November noch die Fingerabdrücke des Besitzers hinzu.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden