Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sopranstimmen in der Klosterkirche

WERNE Advent und Weihnachten - eine besondere Zeit der kirchlichen Konzerte. Im Kloster durften sich die Gottesdienstbesucher am 4. Advent auf ein gesangliches Ereignis freuen.

von Von Elisabeth Plamper

, 26.12.2007
Sopranstimmen in der Klosterkirche

Liesel Kreienbaum (l.) begleitete die Sopranistinnen Charlotte Nußbaum und Andrea Plaß (r.) an der Orgel.

Mit Andrea Plaß und Charlotte Nußbaum begleiteten zwei Werner Sängerinnen den Gottesdienst am Abend des 4. Advent in der Klosterkirche.

Die beiden Sopranistinnen wählten aus dem Elias-Oratorium von Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy "Zion streckt ihre Hände aus" sowie von Georg Friedrich Händel "Er weidet seinen Herde" aus dem Oratorium "Messias" und das "Tochter Zion".

Zion, freue dich

Das evangelische Adventslied "Zion, freue dich" in der heutigen Fassung entstand vermutlich 1826 und handelt vom kommenden, ewige Friedensreich Jesu Christi. An der Orgel begleitete die beiden Sängerinnen Liesel Kreienbaum.

Die Abendgottesdienste an den vorherigen Adventssonntagen hatten bereits der Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Marlies Hüsemann und der Klosterchor unter der Leitung von Gregor Zumholz musikalisch unterstützt.. Zu Gast war ebenfalls der Opernsänger Stefan Adam aus Kassel gewesen. Die entsprechende Predigtreihe im Advent stand unter dem Motto "Die Suche des Menschen". Pater Edgar gab seiner Predigt am vergangen Sonntag den Titel "Von Josef lernen" und schlug von der biblischen Darstellung Josefs, die Brücke zum Augsburger Jesuitenpater Alfons Delp, der 1944 wegen seines Glaubens hingerichtet wurde.

Lesen Sie jetzt