Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier LKW-Ladungen Silbersand für die Kita Kunterbunt

Sandkasten

WERNE Frühlingszeit ist Sandkastenzeit, zumindest für Kindergartenkinder. Zur Eröffnung der Saison bekam die Kita Kunterbunt Familienzentrum Werne West zwölf Tonnen frischen Silbersand, finanziert durch den Elternbeirat. Doch auch für den alten Sand findet sich noch Verwendung.

von Von Wiebke Plöger

, 26.04.2010
Vier LKW-Ladungen Silbersand für die Kita Kunterbunt

Freuten sich zusammen mit den Kindern der Kita Kunterbung über den frischen Sand (v.l.): Sabine Bußkamp, Leiterin Sabine Köhler, Jennifer Batzel-Thöne und Verena Panick.

„Nach zwei Jahren sollte man auf jeden Fall den Sand wechseln, bei uns war es jetzt so weit“, erklärte Sabine Köhler, Leiterin der Kita an der Berliner Straße. Der alte Sand diene nun als Fallschutz unter den Spielgeräten.   „Das können wir problemlos so machen, da unser Gelände eingezäunt ist und zum Beispiel Hunde sich in unserem Sand nicht austoben können“, so Köhler weiter. Auf öffentlichen Spielplätzen, ginge das natürlich nicht.

Der Silbersand ist bereits vergangene Woche in vier LKW-Ladungen geliefert worden. „Das hat ein paar Tage gedauert“, erinnert sich die Leiterin der Kita. Denn der Sand musste mit Schubkarren in den Garten des Familienzentrums transportiert werden. Finanzielle Unterstützung gab es vom Elternbeirat. Er stellt 300 Euro für die Anschaffung des Sandes zur Verfügung. Das Geld stammt aus den Einnahmen des letzten Flohmarktes und vorhergegangenen Veranstaltungen. Besonders erfreut waren die Mitglieder des Elternbeirats über die Art des Sandes: „Silbersand ist sehr kleider-freundlich“, erklärte Sabine Bußkamp vom Elternbeirat, „das bedeutet, dass der Sand die Kleidung nicht verfärbt.“ Der Kindergartenträgerverein steuerte noch 25 neue Rundhölzer für die Sandkastenumrandung bei. „Nun können die Kinder wieder fleißig buddeln und bauen“, so Bußkamp.