Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie schafft neue Arbeitsplätze

St. Christophorus-Krankenhaus

WERNE Das Krankenhaus St. Christophorus verfügt seit Mittwoch offiziell über ein Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie. Fünf Ärzte und zwei Sekretärinnen sind aus Lünen in die Lippestadt gewechselt. Doch es gibt noch weitere neue Arbeitsplätze.

von Von Daniel Claeßen

, 14.04.2010
Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie schafft neue Arbeitsplätze

Das Team der neuen Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie (v.l.): Leitender Oberarzt Dr. Josef Kubitschek, Chefarzt Dr. Lutz Glöckner und Chefärztin Dr. Birgit Heller.

„Durch das neue Zentrum schaffen wir gut ein Dutzend neue Arbeitsplätze“, erklärte Geschäftsführer Michael Goldt im Rahmen der Eröffnungsfeier in den neuen Räumlichkeiten am Goetheweg. Für insgesamt eine Million Euro war die alte Physiotherapie-Abteilung entkernt und neu gestaltet worden.

  Auf 550 Quadratmetern befinden sich neben dem Vortragsraum und einem Konferenzzimmer vier Behandlungsräume sowie das Sekretariat der neuen Abteilung. Der Aufsichtsrat der gemeinsamen Holding von Christophorus-Krankenhaus und Marien-Hospital hatten entschieden, die Orthopädie auf den Standort Werne zu konzentrieren. Chefärzte sind das Ehepaar Dr. Lutz Glöckner, bisher Leiter der Unfallchirurgie in Werne, und Dr. Birgit Heller, die in Lünen die orthopädische Abteilung leitete. Ihr gemeinsamer Stellvertreter ist Dr. Josef Kubitschek. Die Anmeldungen erfolgt künftig direkt über das Sekretariat des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie im Sockelgeschoss des Krankenhauses, Goetheweg 34, Tel. (02389) 787-1800.