Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werner Kretschmer: "Zwanziger ist seiner Zeit 15 Jahre voraus"

WERNE Werner Kretschmer ist Kreisvorsitzender des Fußballkreises Lüdinghausen. Mit ihm sprach RN-Volontär <i>Henner Henning</i> über die Pläne beim DFB, die Mannschaftsstärke im Amaterufußball bei Bedarf nach unten zu öffnen.

von Von Henner Henning

, 24.10.2007
Werner Kretschmer: "Zwanziger ist seiner Zeit 15 Jahre voraus"

Werner Kretschmer, Vorsitzender des Fußballkreises Lüdinghausen.

Herr Kretschmer, können Sie sich vorstellen, in Ihrem Kreis eine Staffel mit weniger als elf Spielern pro Mannschaft durchzuführen?Kretschmer: Im Senioren-Bereich auf gar keinen Fall. Ich kann mit nicht vorstellen, dass in der Kreisliga A neun gegen neun quer über den Platz gespielt wird. Dann will ich mit Fußball nichts mehr zu tun haben.

Was halten Sie denn generell von der Idee des DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger?Kretschmer: Die Idee ist im Grunde nicht schlecht. Aber Dr. Zwanziger ist seiner Zeit 15 Jahre voraus. Im Moment steht das bei uns nicht zur Debatte, da wir genügend Mannschaften im Senioren- und Jugendbereich haben.

Also ist in den vergangenen Jahren im Kreis Lüdinghausen kein Rückgang zu erkennen?Kretschmer: Es gibt weder weniger Mannschaftsmeldungen noch weniger aktive Fußballer in unserem Kreis. Es kommt zwar immer mal wieder vor, dass ein Verein seine zweite oder dritte Mannschaft abmeldet. Aber dafür melden dann wiederum andere Klubs neue Teams an. Die Fluktuation ist ganz normal.

Lesen Sie jetzt