Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werner SC im Pech

WERNE Drei Spiele, drei Niederlagen und 3:11 Tore. Der Werner SC hat den Saisonstart nun endgültig in den Sand gesetzt. WSC-Trainer Norbert Runge wollte Nordkirchen ein "Beinchen stellen" und das wäre ihm auch beinahe gelungen: Die Werner spielten auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus Nordkirchen, waren aber am Ende nicht clever genug und verloren 2:1

von dogu

, 26.08.2007

Außerdem hatte der FCN eine gehörige Portion Glück: Die Schiedsrichterin verweigerte den Wernern einen klaren Handelfmeter. Norbert Runges Elf machte ein gutes Spiel und ging bereits in der 18. Minute durch Martin Südfeld in Führung. Noch vor dem Pausenpfiff gelang den Nordkirchenern jedoch der Ausgleich durch Felix Nottbeck. Mitte der zweiten Hälfte wurden die Nordkirchener unter Spielertrainer Ralf Bülskämper immer hektischer. Bis zur 80. Minute hielt Werne das verdiente Unentschieden fest, doch erneut traf Nottbeck, der einen abgefälschten Schuss von Michael Jung nur noch reinschieben musste.   Werner SC: See, Bressler (83. Winter), Nikolaus (46. Kretschmann), Choroba, Saado, Overmann, Durkalic, Südfeld (61. Wöstmann), Runde, Schnatmann, Löffler.

FC Nordkirchen: Frömbsdorff, Mitschke (61. Höning), Rosenberger, Erogln (87. Kahrens), Naber, Moltrecht, König, Nachtigull, Nottbeck, Bülskämper, Jung.

Tore: 1:0 (18.) Südfeld, 1:1 (33.), 1:2 (80.) beide Nottbeck.

 

Trainerstimmen: Norbert Runge (WSC): "Es liegt nun sehr viel Arbeit vor uns. Es muss nun eine kleine Serie gestartet werden um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren."

Ralf Bülskämper (FCN): "Der Glücklichere hat heute gewonnen. Wir waren etwas konfus. Wir hätten vorne fünf Tore machen und hinten fünf bekommen müssen."