Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wichtige Spiele für Westhofen, Geisecke, Hennen und ETuS/DJK

Fußball-Bezirksliga 14

SCHWERTE Nach den Derbys ist vor dem nächsten Spieltag - und da geht es für die vier Fußball-Bezirksligisten aus Schwerte um viel. Die Partien von Sonntag, 11. April, in der Übersicht.

von Von Sebastian Reith

, 09.04.2010

Großen Respekt empfindet Michael Kalwa, Trainer des VfB Westhofen, vor dem Auswärtsspiel beim FSV Gevelsberg. "Die haben seit Jahren unten mitgespielt, aber haben immer die Möglichkeit, Gegner zu ärgern", sagt Kalwa über den Gegner am Sonntag. Auch in diesem Jahr standen die Gevelsberger unten drin und waren vor Beginn der Rückrunde punktgleich mit dem Geisecker SV. Nun gibt es eine Parallele zum VfB: Beide Teams holten in der Rückrunde zwölf Zähler und kletterten so in der Tabelle. Gevelsberg siegte in den letzten drei Partien, unter anderem gegen den Zweiten TuS Wengern. Mit dem Wissen, sich bei guten Spielen am Sonntag und im Nachholspiel am Donnerstag vom Abstiegskampf endgültig verabschieden zu können, sind Kalwas Mittel "mehr Kreativität und Variabilität gepaart mit Einsatz und Kampfkraft." Es fehlen Daniel Hueck und Jaroslaw Jablonka mit Zerrungen - Kalwa muss hinten umstellen.

Das wird ein dicker Brocken: Der SC Hennen reist zum Tabellenführer, der den besten Sturm und die beste Abwehr der Liga aufweist. Die denkwürdige 4:5-Hinspielniederlage der "Zebras" in der Nachspielzeit stand am Anfang einer Serie, in der Heven zehn Siege in Folge einfuhr. Zuletzt lehrte Heven Westhofen (8:1) und Geisecke (4:0) das Fürchten. Aber Hennen drängte den Gastgeber im Hinspiel schon einmal an den Rande einer Niederlage.

Ein "Sechs-Punkte-Spiel" erwartet Uwe Kallenbach am Sonntag, wenn es gegen den 14. geht. Damit wäre Geweke, die fünf Punkte Rückstand auf die Schwerter haben, momentan ein Absteiger. Die Partie ist der Auftakt zu wichtigen folgenden Spielen gegen Welper und Witten, die allesamt Gegner im Abstiegskampf sind. "Da muss man die Punkte holen, damit man nicht noch mehr in den Abstiegssog gerät", weiß der Trainer der "Östlichen". Katastrophal hingegen die Personalsituation: Mit David Flamme (Schultereckgelenksprengung), Tim Schöps (Kieferbruch) und Benny Schöps (Grippe) fällt beim ETuS/DJK fast die gesamte Offensivabteilung aus. Selcuk Aktas (Fußprellung) ist fraglich. Nico Gerl ist rotgesperrt.

Auch Sven Migas, Trainer des Geisecker SV glaubt gegen den Tabellensechsten wieder mal an ein richtungsweisendes Spiel. "Türk Gücü ist eine der spielstärksten Mannschaften der Liga", gegen die die "Kleeblätter" beim 1:5 im Hinspiel alles andere als gut aussahen. Migas gibt seine Marschroute vor: "Wir werden nichts ändern, wollen wieder aggressiv spielen und die Räume zustellen." Matthias Woort, der im Pokal geschont wurde, ist wieder dabei. Hinter Darius Kinscher und Martin Apostel (beide Oberschenkelprobleme) stehen indes Fragezeichen.