Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wiehnachtsmarkt bi us in‘t Duorp

SÜDKIRCHEN Der „Wiehnacbtsmarkt bi us in‘t Duorp Südkiärken“ findet am Sonntag (16.) statt. Beginn ist um 11 Uhr. Bei einer großen Tombola sind viele attraktive Sachpreise zu gewinnen.

14.12.2007
Wiehnachtsmarkt bi us in‘t Duorp

Toll war die Stimmung im letzten Jahr.

Die Südkirchener Vereine und der Werbering Nordkirchen-Südkircben-Capelie laden alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, Freunde, Gönner und Nachbarn zum Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz in Südkirchen recht herzlich ein.

Korn im Zinnlöffel

Die Vereine Südkirchens haben auch an das leibliche Wohl der Bürger gedacht, so dass am Sonntag die Küchen zu Hause kalt bleiben können. Für die musikalische Untermalung des Weihnachtsmarktes mit festlicher Weihnachtsmusik und Liedern sorgt Frank Zumholz. Kiepenkerl Heinz Zimmer wird Münsterländer Korn im Zinnlöffel anbieten.

Für die Kinder gibt es einen Streichelzoo und ein Kasperletheater (14 und 16 Uhr im Pfarrheim), zudem werden Leuchtbänder verteilt. Auf dem Weihnachtsmarkt werden in stimmungsvoller Atmosphäre von verschiedenen Vereinen Bastelarbeiten, echte Wachskerzen, Gestecke sowie Kaffee und Kuchen, Waffeln, Reibekuchen, Glühwein und vieles mehr angeboten.

1 000 Wunderkerzen

Zum Abschluss werden 1000 Wunderkerzen verteilt, um den Weihnachtsmarkt festlich ausklingen zu lassen. Alle auf dem Weihnachtsmarkt beteiligten Stände arbeiten uneigennützig bzw. für einen sozialen Zweck. Die Organisatoren bitten alle Bürger darum, am Samstag nicht mehr auf dem Kirchplatz zu parken.

 Der Parkplatz auf dem Kirchplatz wird bis Montagmittag gesperrt sein. Weiterhin werden alle mitwirkenden Vereine angewiesen, nur weiße Beleuchtungskörper für ihre Stände zu benutzen. Um den Schmuck ihrer Stände mögen sich die Vereine in Eigenregie kümmern.

Lesen Sie jetzt