Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wilger punktet in der Champions-League

18.10.2007

Erle/Dorsten Im Mittelpunkt der Schachwoche stand das erfolgreiche Abschneiden des Erlers Frank Wilger beim Europapokal in Kemer/Türkei.

Champions League

Das Abenteuer Champions League hat sich für den Raesfelder Frank Wilger gelohnt. Bereits allein die Tatsache, dass er für seinen luxemburgischen Verein "de Sprénger Echternach" im gleichen Turnier wie die absolute Weltelite antreten durfte, ließ die Veranstaltung für ihn zu einem herausragenden Erlebnis werden. Auch in sportlicher Hinsicht kann Wilger, dessen Stammverein die SGT Raesfeld/Erle ist, mehr als zufrieden sein. Er wurde gleich für die Erstrunden-Begegnung nominiert und rechtfertigte seinen Einsatz mit einem Remis gegen Romuald Delabaca vom französischen Vertreter Cannes Echecs. Anschließend wurde die Aufstellung der Luxemburger durchrotiert, so dass Wilger erst wieder in Durchgang fünf an den Start ging und gegen Jashar Klisurica (Klubi Shahut Pri¨tina) den Kürzeren zog. In der Schlussrunde rehabilitierte er sich jedoch mit einem Unentschieden gegen Eric-André Birens (Cercle d'Echecs de Monte Carlo). Sein Team aus Echternach blieb jedoch insgesamt unter den Erwartungen und belegte nur d en 53. Platz unter 56 Teilnehmern. Gesamtsieger wurde das spanische Team aus Merida vor Sverdlovsk und Tomsk (beide Russland). Dennoch darf Wilger als - soweit bekannt - erster Raesfelder Europapokal-Teilnehmer sehr stolz auf das Erreichte sein und darf hoffen, mit seinen Luxemburger Schachfreunden noch einige Erfolge zu feiern.

1. Bezirksklasse Borken

SF Stadtlohn 3 - SGT Erle 4 3:5

In einem spannenden Match sah es nach Siegen von Karl Wicker und Pascal Vreden sowie einem Remis von Carolin Grömping zunächst nach einem Unentschieden aus. Die Gäste drehten jedoch in der Schlussphase noch einmal auf und zogen durch ein weiteres Remis von Manfred Grömping sowie Siegen von Henning Pliete und Markus Brömmel auf ein uneinholbares 5:3 davon.

Emscherklasse

SV GE-Horst 3 - SKH 3 6,5:1,5

Die Hervester Drittvertretung wurde am Sonntag recht unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nur Maximilian Heinrichs gelang ein Punktgewinn. Stephan Proff schaffte immerhin einen Teilerfolg.

SF Dorsten 49 - OB 1887 4 1:7

Im Tabellenkeller angekommen sind die Dorstener Schachfreunde, die gegen die Gäste aus Oberhausen chancenlos waren. Auf der Habenseite standen schließlich nur Remis-Partien durch Werner Unk und Michael Fenz.

Kreisliga Emscher-Lippe

SK Hervest 6- OB 1887 9 2:3

Trotz einer ansprechenden Leistung mussten sich die Hervester knapp geschlagen geben. Siegpunkte erzielten Dr. Hartmut Butzert und Joshua Luberg.

Vierer-Blitzmeisterschaft

Emscher-Lippe

Der SK Hervest machte bei der Blitzmeisterschaft für Vierer-Mannschaften des Bezirks Emscher-Lippe eine gute Figur. Lange spielten die Hervester um die Qualifikations-Plätze zur Verbandsmeisterschaft mit, mussten sich aber schließlich mit dem fünften Platz zufrieden geben. Dennoch können Joachim Vengels (9 aus 13), Mark Hermanowski (7), Frank Scheele (8) und Carsten Döring (9,5) ein positives Fazit der Veranstaltung ziehen. Auch die zweite Mannschaft mit Alexander Kudsin (6,5), Christian Heckötter (7,5) und Klaus Büsken (7) zog sich gut aus der Affäre.

Vorschau

In der Verbandsklasse Münsterland will sich die SGT Raesfeld/Erle an der Spitze etablieren. Dafür muss sie beim SC Gronau siegen. In der Verbandsliga Ruhrgebiet steht der SK Hervest mit dem Rücken zur Wand und ist gegen Rochade Steele/Kray gefordert, beide Punkte zu Hause zu behalten. ede

Lesen Sie jetzt