Wirbel um Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen US-Senatskandidaten

,

Washington

, 12.11.2017, 04:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Welle öffentlicher Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe durch Männer in Machtpositionen hat auch die US-Politik erreicht. Vier Frauen haben den ultrakonservativen Senatskandidaten Roy Moore aus Alabama beschuldigt, ihnen nachgestellt zu haben, als sie Teenager waren. Der 70-Jährige, ein christlicher Fundamentalist, war demnach damals in seinen frühen Dreißigern. Besonders gravierend sind die Vorwürfe einer Frau, die er zwei Mal mit nach Hause genommen und unsittlich berührt haben soll - als sie erst 14 Jahre alt war.

Schlagworte: