Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wohlfarth bester deutscher Kürfahrer

Einrad

DORSTEN Ein Deutscher Meistertitel, zwei Vizemeistertitel, ein dritter Platz und viele weitere gute Platzierungen: Die Bilanz des Ein-Rad-Clubs Dorsten bei der Deutschen Meisterschaft in der Bottroper Dieter-Renz-Halle kann sich sehen lassen.

27.04.2010

Till Wohlfarth, dessen Start wegen einer Verletzung erst in letzter Sekunde realisiert werden konnte, fuhr seine etwas modifizierte Kür von der Weltmeisterschaft. Im Altersklassenwettbewerb setzte er sich souverän durch und bestätigte auch im Endkampf seine Ausnahmestellung als bester Kürfahrer Deutschlands.

In der Damenklasse hatte der Dorstener Verein mit Janna Wohlfarth als Zweite und Maren Sender als Dritte gleich zwei Sportlerinnen auf dem Treppchen. Beide fuhren ausgefeilte, optisch sehr wirkungsvolle Küren. Bei Janna imponierte ihre unglaubliche Sicherheit bei den Tricks, bei Maren die Dynamik, mit der sie die Musik in Bewegung umsetzte.Plätze im Mittelfeld

Die weiteren Einzelküren der Dorstener Fahrerinnen landeten meist im Mittelfeld Dana Aleff (U15) fuhr ihre erste Kür und konnte mit dem 10. Platz zufrieden sein. Ihre Vereinskollegin Hannah Sender landete knapp hinter ihr auf Platz 12. In der Klasse U17 wurde Maren Wohlfarth Neunte, Jessica Kuntke und Bianca Löher (beide U 19) kamen auf die Plätze 12 und 15.

Bei den Paarküren stand im Ergebnis ein Vizemeistertitel für den ERC. Maren Sender und Felix Büning hatten die Altersklasse 19+ mit einer überragenden Leistung gewonnen. Deswegen waren sie als Favoriten ins Finale gegangen. Doch hier gab es am Ende eine enge Entscheidung, weil es bei ihnen nicht ganz so rund lief wie am Vortag und die Konkurrenz fehlerfrei fuhr. Der zweite Platz sollte Ansporn sein, beim nächsten Mal ganz oben zu stehen.Viel Beifall

Im Altersklassen-Wettbewerb feierten Nele Fortmann und Inga Luerweg (U15) ihre Premiere, die sie mit viel Beifall bestanden und deren Resultat Platz 11 war. In der Klasse U17 schrammten Hannah Sender und Maren Wohlfarth mit dem vierten Rang nur knapp an einer Medaille vorbei, während Platz sieben für Lea Pasterkamp und Greta Schütte im Vergleich zum Vorjahr etwas enttäuschte. Eine positive Überraschung lieferten Dana Kier und Corinna Schütz mit ihrer Paarkür (U19), die auf den dritten Platz gesetzt wurde. Jessica und Rebecca Kuntke kamen in der gleichen Klasse auf Platz 7.

Im abschließenden Wettbewerb der Gruppenküren trat Dorsten nur in der Klasse U15 an. Die jungen Fahrerinnen steigerten sich in ihrer Wikinger-Kür enorm und verbesserten sich deutlich im Vergleich zum Vorjahr. Für eine Medaille reichte es nicht ganz, aber der vierte Platz von Carolin Albrecht, Dana Aleff, Michelle Braun, Nele Fortmann, Hannah Huxel, Inga Luerweg, Hannah Sender und Joana Tewes ist aller Ehren wert.

Schon am Freitag hatte es in den Standard Skills, der technischen Prüfung, eine Bronzemedaille durch Janna Wohlfarth in ihrer Altersklasse gegeben.