Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ZDF-Film vor ARD-Show

Berlin. Petra Schmidt-Schaller vor Eckart von Hirschhausen: Mit insgesamt rund neun Millionen Zuschauern zogen die öffentlich-rechtlichen Sender das meiste Publikum an.

ZDF-Film vor ARD-Show

Maria Kowalke (Petra Schmidt-Schaller, M) nimmt mit ihrer Klasse den Applaus des Publikums entgegen. Foto: ZDF/Julia von Vietinghoff

Die öffentlich-rechtlichen Programmanbieter haben am Donnerstagabend im deutschen Fernsehen den Ton angegeben. Dabei erwies sich der ZDF-Film „Wir lieben das Leben“ als größter Publikumsmagnet.

Im Schnitt 4,79 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr die Geschichte um eine Lehrerin (Petra Schmidt-Schaller), die es trotz chaotischer Familienverhältnisse schafft, eine Reihe von müden Schülern zu begeisterten Musicaldarstellern zu machen. Der Marktanteil betrug 15,9 Prozent.

Ein Stück dahinter platzierte sich „Hirschhausens Quiz des Menschen“ im Ersten, das 4,19 Millionen Menschen (13,9 Prozent) einschalteten. Die „Tagesschau“ hatten zuvor ab 20 Uhr allein im Ersten 4,17 Millionen Zuschauer (15,3 Prozent) eingeschaltet. Für die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ mit Erdogan Atalay als türkischstämmiger Polizist Semir Gerkhan interessierten sich 2,55 Millionen Zuschauer (8,5 Prozent).

Auf die ProSieben-Laufstegshow „Germany's next Topmodel“ entfielen 2,22 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent), auf den Vox-Thriller „Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr“ mit Gerard Butler 1,55 Millionen (5,3 Prozent), auf den ZDFneo-Krimi „Das Duo: Tote lügen besser“ mit Lisa Martinek 1,52 Millionen (5,0 Prozent), auf die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ 1,40 Millionen (4,7 Prozent) und auf die RTL-II-Reihe „Frauentausch“ 0,72 Millionen (2,5 Prozent).

Anzeige
Anzeige