Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zahl der deutschen Flusskreuzfahrtgäste so hoch wie noch nie

Berlin. Scheinbar mögen die Deutschen, Landschaft und Kultur vom Wasser aus zu entdecken. Flusskreuzfahrten verzeichnen einen Zuwachs wie nie zuvor. Besonders beliebt ist diese Art des Urlaubs bei älteren Reisenden.

Zahl der deutschen Flusskreuzfahrtgäste so hoch wie noch nie

Rund 470 400 Passagiere aus Deutschland unternahmen im Jahr 2017 Flusskreuzfahrten mit Schiffen wie diesen auf der Garonne in Frankreich. Foto: Michael Zehender

Im Jahr 2017 haben so viele Urlauber aus Deutschland wie nie zuvor eine Flusskreuzfahrt unternommen. Rund 470 400 Passagiere bedeuteten ein Plus bei der Gästezahl von 8 Prozent.

Der bisherige Buchungsrekord stammte aus dem Jahr 2011. Beliebtestes Reiseziel der Deutschen war die Donau (rund 38 Prozent) vor dem Rhein mit seinen Nebenflüssen (31,5 Prozent). Das teilten der Deutsche Reiseverband (DRV) und die Branchenvereinigung IG River Cruise auf der Reisemesse ITB in Berlin (7. bis 11. März) mit.

Insgesamt waren im Jahr 2017 rund 1,42 Millionen Passagiere mit Kreuzfahrtschiffen auf den europäischen Flüssen unterwegs, die Mehrzahl davon (38 Prozent) waren US-Amerikaner und Kanadier.

Unter den Flusskreuzfahrt-Passagieren war die Altersgruppe der über 66-Jährigen besonders stark vertreten. Ihr Anteil stieg auf einen neuen Rekord von 59,3 Prozent. Um 9,9 Prozentpunkte zurück ging dagegen der Anteil der 41- bis 65-Jährigen. Nur jeder siebte Gast auf den Flussschiffen war damit jünger als 55 Jahre.

Anzeige
Anzeige