Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Zehnerpack" in 48 Stunden

Bezirksliga-Fußball

SÜDLOHN Zehn Gegentore in zwei Heimspielen: Binnen 48 Stunden bezog Schlusslicht SC Südlohn gleich zwei herbe Heimpleiten. Am Samstag unterlag der SC Fortuna Seppenrade mit 1:3, gestern folgte ein deprimierendes 3:7 gegen Brukteria Rorup.

05.04.2010
"Zehnerpack" in 48 Stunden

<p>Michael Thomes (l.) und der SC Südlohn kassierten am Karsamstag eine 1:3-Niederlage gegen Fortuna Seppenrade - am gestrigen Ostermontag setzte es im Heimspiel gegen Brukteria Rorup gar eine 3:7-Schlappe. <p></p> </p>

45 Minuten sah es am Samstag eigentlich so aus, als ob der SC ein angenehmes Osterwochenende verleben sollte. Matthias Röttger hatte Südlohn nicht unverdient in Führung gebracht (23.), die Mannschaft hatte den Gegner aus Seppenrade im Griff. Dies änderte sich nach rund einer Stunde. Mit dem Ausgleich durch Marco Habicht (63., Foulelfmeter) schienen sämtliche guten SC-Vorsätze wie weggeblasen. Nur zwei Minuten später legte Dirk Nieländer für die Fortuna nach, Jörn Krusa machte eine Viertelstunde vor Spielende den "Sack zu". "Die zweite Hälfte war die mit Abstand schlechteste seitdem ich Trainer bin", fasste Interimscoach David Kraft die Leistung seiner Mannen nach der Pause zusammen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden