Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeit für Normalbenzin läuft ab

GELSENKIRCHEN Experten zufolge müssen sich Autofahrer darauf einstellen, in absehbarer Zeit kein Normalbenzin mehr in Deutschland tanken zu können. „Normalbenzin wird in etwa fünf Jahren aus vielen Zapfsäulen verschwunden sein“, sagte Ferdinand Dudenhöffer, Professor und Automobilexperte an der FH-Gelsenkirchen im Gespräch mit dem Online-Dienst dieser Zeitung.

Zeit für Normalbenzin läuft ab

Kommt schon bald kein Normalbenzin mehr aus der Zapfpistole?

Auch Automobilclubs sind der Ansicht, Mineralölkonzerne wollten die Produktion von Normalbenzin mittelfristig einstellen. Deutliches Indiz sei die seit drei Wochen gekappte Preisdifferenz zwischen Normal- und Superkraftstoff. Sie beträgt statt zwei nur noch einen Cent.

Die Preissteigerung solle den rückläufigen Absatz von Normalbenzin auf Kosten der Verbraucher ausgleichen, ehe „Normal“ komplett aus dem Angebot genommen werde, urteilt der Auto Club Europa. „Eiskalte Abzocke“ sei dies, warfen der Automobilclub von Deutschland und der ADAC den Konzernen vor.

Diese dementierten umgehend: Dass Normalbenzin teuerer geworden ist, führten sie auf eine verstärke Nachfrage in den USA und China zurück. Dudenhöffer dagegen spricht vom „normalen Marktbereinigungsprozess“: Normalbenzin werde seltener angeboten, weil Hersteller vorwiegend Autos für Superkraftstoffe herstellen. „Die Logistikkosten für Normalbenzin steigen, das Angebot wird unrentabel“, so der Experte.

Anzeige
Anzeige