Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Zielfahnder schnappen mutmaßlichen Drogen-Großdealer

Düsseldorf.

Zielfahnder schnappen mutmaßlichen Drogen-Großdealer

Opium und Kokain Kokain liegen als Spurenträger auf einem Tisch. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Zielfahnder des Bundeskriminalamts haben am Freitag in Düsseldorf den mutmaßlichen Kopf einer Rauschgiftbande festgenommen. Dem 48-jährigen Albaner wird vorgeworfen, im Februar mehr als 600 Kilogramm Kokain von Kolumbien nach Albanien geschmuggelt zu haben, teilte das BKA am Freitag in Wiesbaden mit. Die Einfuhr der Drogen soll der 48-Jährige über eine von ihm betriebene Firma in Albanien abgewickelt haben. Albanien habe die Auslieferung des Verdächtigen beantragt. Ein Oberlandesgericht muss nun entscheiden, ob er in Auslieferungshaft kommt.

Anzeige
Anzeige