Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zuchtbulle „Sultan“ bremst Bahn aus

,

Hamm

, 03.03.2018

Ein entlaufener Zuchtbulle hat am Samstag zeitweise den Bahnverkehr bei Hamm ausgebremst. „Sultan“, so der Name des Tieres, sei am Rande einer Auktion an den Zentralhallen in Hamm ausgebüchst, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Fluchtweg „Sultans“ führte durch mehrere Straßen und teilweise über die Gleise der Bahnstrecke zwischen Hamm und Soest. Mehrere Züge auf der Strecke mussten kurzzeitig anhalten oder durften nur sehr langsam fahren. Der Zuchtbulle wurde nach knapp anderthalb Stunden in einen Hof getrieben, wo der Eigentümer ihn mit einem Gewehr betäubte. Anschließend wurde „Sultan“ wie geplant verladen. Bei der Flucht des Bullen kam niemand zu Schaden.