Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zum Abschied beharkt

CASTROP-RAUXEL Bei ihrer Abschieds-Vorstellung beharkten sich Aljoscha Gbiorczyk und Christopher Sauer im Endspiel um den Stadtmeistertitel der Jungen A im Tischtennis nach allen Regeln der Tischtennis-Kunst.

von Von Carsten Loos

, 22.08.2007

Sauer ging in der ASG-Sporthalle gegen seinen Vereinskameraden vom Post SV zweimal in Führung (11:9 im ersten und 11:7 im dritten Satz). Nachdem aber Gbiorczyk im zweiten Satz mit 11:9 schon zwischenzeitig ausgeglichen hatte, fuhr er das Finale mit 11:6 und 11:8 in fünf Sätzen ein.

Die beiden Postler gaben mit dem Endspiel ihren Abschied aus dem Jugendbereich. In der neuen Saison, die in knapp zwei Wochen beginnt, werden sie erstmals in einer Herren-Mannschaft des Clubs aus Obercastrop aufschlagen. Zu seinen Erfahrung beim Wechsel von den Jugendlichen zu den Herren konnte beide am Rande der Stadtmeisterschaften etwa Fabian Rieke befragen. Der Spieler von Roland Rauxel wurde schon in der letzten Saison bei den Herren eingesetzt und gewann an der Schillerstraße gleich drei Stadtmeistertitel - im Herren B-Doppel, Herren C-Einzel und Herren C-Doppel (Ruhr Nachrichten vom 20. August).

Vermeintlich leichterer Part

Im Halbfinale der Jugend A hatte allerdings Sauer den vermeintlich leichteren Part: Mit 3:0 (11:8, 11:7, 11:7) setzte er sich gegen seinen Vereinskameraden Raphael Reiß durch. Gbiorzcyk brauchte dagegen fünf Sätze, um Stefan Grote (PSV) mit 3:2 (11:7, 11:7, 7:11, 8:11, 11:4) niederzuringen. Reiß und Grote werden künftig den Part von Gbiorczyk und Sauer im Post-Team in der Jungen-Bezirksliga übernehmen.

Übrigens, der Vorjahresfinalist Christopher Paul war im Viertelfinale der Jungen A mit 1:3 (7:11, 11:8, 6:11, 11:13) gegen Sauer ausgeschieden. Trostpflaster für den Roländer: Im Doppel der Jungen A machte er an der Seite von Gbiorczyk das Rennen. Das vereinsübergreifende Duo gewann das Endspiel mit 3:1 (6:11, 11:8.11:5, 11:6) gegen Grote/Luca-Alexander Kempf (PSV). Im Halbfinale besiegten Paul/Gbiorczyk zuvor Christopher Sauer (PSV)/Christopher Radhoff (Roland) mit 3:1 (11:9, 11:9, 11:13, 11:8). Grote/Kempf hatten gegen Sureskumar Ragunathan/Raphael Reiß (PSV) mit 3:2 (10:12, 11:9, 8:11, 11:7, 11:8) die Nase vorn.

Lesen Sie jetzt