Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Zwanziger in WM-Affäre wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Frankfurt/Main.

In der Affäre um die Fußball-WM 2006 hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen den früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger erhoben. Das bestätigte Zwanziger in einer Erklärung seines Anwalts. Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung haben in diesem Skandal auch gegen die früheren DFB-Funktionäre Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt ermittelt. Zusammen mit Zwanziger sollen sie für das WM-Jahr 2006 eine falsche Steuererklärung abgegeben haben. Dass auch Niersbach und Schmidt eine Anklageschrift zugestellt wurde, ist noch nicht bestätigt.

Anzeige
Anzeige