Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei neue Glocken für Paderborner Dom an Ostermontag geweiht

Paderborn. Rund vier Monate vor dem Domjubiläum in Paderborn hat Erzbischof Hans-Josef Becker am Ostermontag zwei neue Glocken eingeweiht. Im Juli 2018 vor 950 Jahren wurde der Dom geweiht. Für das anstehende Jubiläum wurde das Geläut in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert. Zwei neue Glocken ergänzen jetzt das Ensemble.

Zwei neue Glocken für Paderborner Dom an Ostermontag geweiht

Hans-Josef Becker (l). Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Bislang war die größte Glocke 4835 Kilogramm schwer. Die neue größte Glocke wiegt 13 000 Kilogramm und trägt den Namen „Jesus Christus - unser Friede“. Die zweite neue Glocke ist rund 1000 Kilogramm schwer. Zum Vergleich: Die größte schwingende Glocke der Welt (St. Petersglocke, von den Kölnern der „Dicke Pitter“ genannt) hängt mit 24 000 Kilogramm im Kölner Dom.

Die Bevölkerung in Paderborn kann die Neuen jetzt noch bis zum 8. April vor dem Ostgiebel des Doms auf dem Domplatz aus der Nähe betrachten, bevor sie mit einem Autokran in den Westturm gezogen werden. Dort läuten bislang bereits acht Glocken.

Anzeige
Anzeige