Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Zweiteilige Motorradkluft hat Vorteile

München. Angemessene Schutzbekleidung ist für Motorradfahrer eine Selbstverständlichkeit. Schnelles Anziehen, leichtes Verstauen oder komfortables Tragen - jeder Biker hat unterschiedliche Ansprüche. Das bietet eine zweiteilige Motorradkluft:

Zweiteilige Motorradkluft hat Vorteile

Leder oder Textil? Zweiteiler oder Overall? Eine zweiteilige Motorradmontur hat viele Vorteile. Foto: Marijan Murat

Overall oder zweiteilige Kluft - vor dieser Frage stehen viele Motorradfahrer. Die zweiteilige Montur hat nach Ansicht des Tüv Süd den Vorteil, dass sie sich auch abseits des Bikes gut tragen lässt und oft über Taschen für Schlüssel oder Portemonnaie verfügt.

Das sei zum Beispiel interessant für Fahrer, die gerne zu längeren Touren aufbrechen oder mit der Maschine zur Arbeit pendeln. Wer beim Material auf Textil anstelle von Leder setzt, kann unter der Kluft auch normale Straßensachen anziehen. Modernes Leder für Biker bietet nach Angaben der Prüforganisation zwar mittlerweile klimatisch fast die gleichen Optionen wie Textilbekleidung.

Doch diese sei meist immer noch leichter, bequemer und besser geeignet bei Wind und Regen. Auch bei großer Hitze habe Textil Vorteile: Durch zusätzliche äußere Reißverschlüsse kann frische Luft zwischen Futter und Körper strömen.

Anzeige
Anzeige