Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zweitligist greift nach dem Sommer-Cup

Kreis Das Turnier um den "Handball-Sommercup", den der HSC Gronau vor dem Saisonstart bereits zum sechsten Mal ausrichtet, lockt auch den Frauen-Zweitligisten Greven 09 nach Gronau in die Sporthalle an der Laubstiege. Weitere vier Regionalligisten und fünf Oberligisten geben sich beim Turnier des HSC ab heute (Beginn: 10.30 Uhr) die Klinke in die Hand. Am Sonntag wird es dann spannend, wenn es um 10 Uhr mit den K.o.-Spielen weitergeht. Die Halbfinals werden um 11.20 Uhr angepfiffen, die beiden Finals gehen ab 15.20 Uhr über die Bühne.

Im Teilnehmerfeld der Männer taucht mit "Hurry Up" Zwartemeer ein Team aus der niederländischen Ehrendivision auf, das sich mit der deutschen Konkurrenz messen will. Bei den Männern kämpfen zudem auch Regionalligist Ibbenbürener SV und der Oberligist TV Forsbach um das Halbfinal-Ticket - gute Karten rechnen sich auch Regionalligist TSV Bremervörde und Oberligist Viktoria Mennighüffen aus.

Bei den Frauen sind die Grevenerinnen erster Anwärter auf Rang eins; Regionalligist Bruckhausen und die zwei Oberligisten aus Steinhagen und Müssen/Billinghausen rechnen sich wie Regionalligist HSG Siebengebirge-Thomasberg Chancen aus.

Anzeige
Anzeige