Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Amedick mit Köpfchen

AHLEN Erst mit Verzögerung entwickelte sich im Ahlener Wersestadion am Freitagabend das von den BVB-Amateuren erwartete Kampfspiel. Hochverdient entführten die Borussen am Ende von 90 dann doch rassigen Minuten mit dem 1:1 (0:0) den erhofften Zähler und gehen nun gelassen ins spielfreie Wochenende.

von Von Dirk Krampe

, 26.10.2007
Amedick mit Köpfchen

Stellt sich der Konkurrenz: Martin Amedick.

Trainer Theo Schneider hatte wie erwartet auf die Doppel-Sechs mit Patrick Njambe und Marcel Großkreutz gesetzt – Großkreutz machte in der Innenverteidung Platz für Martin Amedick, der wie Uwe Hünemeier neben ihm zunächst beschäftigungslos blieb. Ahlen merkwürdig verhalten, ohne Zug zum Tor und mit vielen leichten Abspielfehlern. Der BVB war zu Beginn deutlich besser in der Partie, Nöthes früher Treffer nach Zuspiel von Öztekin auf Ricken aber zählte zurecht nicht, Dortmunds Angreifer stand im Abseits (4.).

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden