Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Fans sollen per Bus nach Gelsenkirchen reisen

DORTMUND Das Derby zwischen Schalke 04 und BVB lässt die Fußball-Herzen im Revier höher schlagen. BVB-Organisations-Leiter Dr. Christian Hockenjos freut sich über das Ergebnis des Gesprächs im Vorfeld mit Clubvertretern, Fans und Polizei beider Seiten: „Die Zusammenarbeit hat sich zuletzt bewährt. Wir sind gerüstet."

Am Samstag, 18. August, werden ab Signal Iduna Park in halbstündigen Abständen (12.15, 12.45 und 13.15 Uhr) 40 Busse abfahren, jeweils mit Fanordnern an Bord und begleitet von einer Polizei-Eskorte.“ Die Fanabteilung versucht ebenfalls, jede Brisanz aus dem Spiel zu nehmen. Ihr Vorsitzender Olaf Suplicki erklärt: „Wir wünschen auch keinen Marsch nach Gelsenkirchen und hoffen, dass unsere Fans den Bus-Shuttle zahlreich nutzen werden.“

Hintergrund der vorkehrenden Maßnahmen sind zum einen die bekannte Rivalität beider Fanlager und zum anderen der mögliche Bahnstreik, so dass der Weg mit dem Bus das sicherste Mittel zur Anreise darstellt.

Anzeige
Anzeige