Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB gestaltet VIP-Bereich neu

DORTMUND Fans und Sponsoren werden bei Borussia Dortmund sportlich seit längerer Zeit nicht mehr verwöhnt. Abseits des Rasens bietet der BVB in den VIP-Bereichen hingegen Champions-League-Format.

BVB gestaltet VIP-Bereich neu

Das Zentrum des „Borussia Parks“: Dort werden vor und nach dem Spiel Interviews mit BVB-Offiziellen geführt.

Damit dieser Standard auch so bleibt, wird in der Winterpause der „Borussia Park“ in der dritten Ebene der Nordtribüne modernisiert. Viel Zeit ist seit der Eröffnung 1999 vergangen. Die „Erlebniswelt Nord“ ist seitdem deutlich in die Jahre gekommen, ist der einzige VIP-Bereich, der nicht zu 100, sondern „nur“ zu 99 Prozent ausgelastet ist. Nun soll der Park im Signal Iduna Park aufgefrischt werden.

Die Dortmunder Planungsgesellschaft Drahtler, die bereits den „Business Club 09“ in der vierten Ebene der Nordtribüne umgebaut hat, hat hierzu bereits Anfang des Jahres ein entsprechendes Konzept entwickelt. Zwei Aspekte galt es dabei zu vereinen. Der museale Charakter sollte – trotz der Eröffnung des Borusseums im Sommer 2008 – erhalten bleiben. Zudem sollte ein kompletter Neubau vermieden werden.

Herausgekommen ist ein durchaus sehenswertes „Face-Lifting“. „Wir werden viel mit Holz arbeiten, um einen warmen Charakter zu schaffen“, erklärt Patrick Hanke von BVB-Vermarkter Sportfive. Strukturell hat sich sogar schon einiges verändert. Im Zentrum des Borussia Parks ist zum Beispiel am so genannten „Borsigplatz“ eine Veranstaltungsfläche mit Bühne entstanden, auf der Gesprächsrunden vor und nach den Heimspielen stattfinden. In der Winterpause werden zudem durch eine deutlich verbesserte Raumaufteilung neue Sitzplätze geschaffen.

Der BVB verfügt über VIP-Kapazitäten von insgesamt 3.668 Plätzen. Allein der Borussia Park bietet Raum für 1.200 Besucher. Bei Sponsoren am beliebtesten ist der Stammtisch-Bereich in der Westtribüne (1.800 Plätze). Der ist wie auch der Rote Erde-Club (Logen) in der Osttribüne und der „Business Club 09“ komplett ausgebucht.

  

Anzeige
Anzeige