Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brzenska verdrängt sie alle

DORTMUND Den 9. November 2003 wird Borussia Dortmunds Innenverteidiger Markus Brzenska (23) nie vergessen: Beim BVB-Gastspiel in München (1:4-Pleite) feierte das 1,96 Meter lange Eigengewächs sein Bundesliga-Debüt. 42 Minuten. Im defensiven Mittelfeld. Gegen Michael Ballack.

Brzenska verdrängt sie alle

Hat Robert Kovac vorerst verdrängt: Markus Brzenska (hinten).

Dann sah der überforderte und reichlich ungelenk wirkende Jungprofi Gelb-Rot. TV-Kommentator Marcel Reif sprach: „Brzenska hat heute gleich zwei Bundesliga-Spiele gemacht. Sein erstes und sein letztes.“ Ein Fehlurteil.

Brzenska ist inzwischen Dortmunds Vorzeige-Stehaufmännchen. Immer wieder wurde ihm während der vergangenen zwei Jahre prophezeit, dass er keine Chance mehr auf einen Startelf-Platz haben würde. Nach Christoph Metzelders Genesung von einer Achillessehnen-OP war das so – doch Brzenska blieb im Team, Nationalspieler Metzelder rückte zunächst auf die Bank, später auf die rechte Abwehrseite. Vor der laufenden Spielzeit, als die Borussia in Robert Kovac einen Star von Juventus Turin transferierte, schien er abermals aussortiert. Doch Kovac patzte chronisch – und seit einer Woche steht Brzenska wieder im Team.

„Ich habe immer daran geglaubt, dass ich mich durchsetze. Ich muss mich vor niemandem verstecken“, sagt er nach seinem – zugegeben – außerordentlich holprigen Start beim 3:0 gegen Cottbus vom vergangenen Samstag.

Für Brzenska sprechen die Fakten: In fünf seiner letzten sechs Partien spielte der BVB zu Null. Kapitän Christian Wörns, als Manndecker in der Regel sein Partner, sagt nicht umsonst schon seit Jahren: „Unterschätzt mir den Brenner nicht...“

AM RANDE DER BANDE

  • Alexander Frei (Faserriss) kehrt im Rahmen der Schweizer Länderspiele gegen Chile und Japan (07./11. September) auf den Rasen zurück. Der BVB-Stürmer gestern: „Da hole ich mir den Feinschliff für das Spiel Dortmund - Bremen.“ (14. September).
  • Auszüge der BVB-Pressekonferenz vor dem Spiel am Samstag bei Hansa Rostock sehen Sie ab heute Abend im Videobereich unter www.ruhrnachrichten.de/bvb
Anzeige
Anzeige