Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB will Wiedergutmachung gegen Frankfurt

Dortmund hofft im Topspiel auf den Reus-Effekt

DORTMUND Der BVB will eine turbulente Woche mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Gegen Frankfurt ist Wiedergutmachung angesagt. Im Fokus steht Marco Reus. Dessen Vertragsverlängerung soll Schwarzgelb neuen Schwung verleihen.

Dortmund hofft im Topspiel auf den Reus-Effekt

BVB-Trainer Peter Stöger (l.) hofft im Heimspiel gegen Frankfurt auf den Reus-Effekt. Foto: imago

Vor der Bundesliga-Spitzenspiel gegen Eintracht Frankfurt hat BVB-Trainer Peter Stöger eingeräumt, dass er in dieser Spielzeit bei seinen Fußballern Stabilität über mehrere Wochen vermisst. "Die Saison ist allgemein holpriger. Es läuft nicht rund", sagte der 51 Jahre alte Österreicher vor dem Aufeinandertreffen der Champions-League-Aspiranten am heutigen Sonntag (18 Uhr).

"Sie wollen es hinkriegen"

In der kurzen Phase zwischen dem 1:2 am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen den FC Salzburg und dem Duell mit den Hessen wollte Stöger den behäbigen Auftritt gegen Salzburg mit Gesprächen und dem Studium von Videos aufarbeiten. Dabei brauche der eine oder andere seiner Spieler vielleicht auch einen Tritt, bemerkte Stöger. "Aber sie wollen es hinkriegen", sagte er.

Neuen Schwung verleihen soll dem BVB die am Freitag bekanntgegeben Vertragsverlängerung von Superstar Marco Reus. "Wir müssen einige Sachen verbessern, das ist klar", sagte der 28-Jährige.

Viel Respekt vor der Eintracht

Die Entwicklung bei Eintracht Frankfurt nötigt Peter Stöger viel Respekt ab. Das Team seines Kollegen Niko Kovac bringe viel Körperlichkeit, Engagement und Aggressivität mit. Kovac zeigte sich vor dem Gastspiel in Dortmund überzeugt, dass der BVB gegen die Eintracht ein ganz anderes Gesicht zeigen werde als gegen Salzburg. "Dortmund will unbedingt in die Champions League. Damit ist der Druck dort groß. Diesen Druck haben wir nicht", sagte Kovac.

Umfrage

Wie endet das BVB-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt?

607 abgegebene Stimmen

Der gegen Salzburg geschonte BVB-Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek wird gegen die Hessen wieder im Kader erwartet. Dagegen fällt der offensive Japaner Shinji Kagawa weiter verletzt aus. Bei Frankfurt fehlt der verletzte Omar Mascarell.

Von dpa

DORTMUND Lukas Hradecky ist Stammtorwart bei Eintracht Frankfurt und für die kommende Saison noch ohne Vertrag. Was Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc machen müsste, um ihn zu überzeugen, verrät er vor dem Eintracht-Gastspiel beim BVB im Interview.mehr...

DORTMUND Konträre Gefühlswelten bei Borussia Dortmund: Erst der erschreckend schwache Auftritt in der Europa League gegen Salzburg, dann die überraschende Vertragsverlängerung von Superstar Marco Reus. Darüber müssen wir reden. Hier geht's zur 86. Folge des BVB-Podcasts.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN

BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Akanji, Schmelzer - Weigl, Dahoud - Schürrle, Reus, Philipp - Batshuayi
SGE: Hradecky - Abraham, Hasebe, Falette - Chandler, Fernandes, Boateng, Wolf - Gacinovic - Haller, Rebic

Anzeige
Anzeige