Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Dortmund klaut sich selbst Platz drei

Enttäuschung herrschte bei den BVB-Profis (v.l.) Dede, Subotic, Valdez und Feulner nach dem späten Hoffenheimer Ausgleich.

Dortmund klaut sich selbst Platz drei

1:1 gegen Hoffenheim

DORTMUND Zwei Minuten fehlten Borussia Dortmund am Sonntag zum ersten Sprung auf einen Champions League-Platz seit 596 Tagen! Ein Treffer von Vedad Ibisevic (89.) stürzte den Klub aus der Euphorie in die Apathie. Der BVB rutschte als Konsequenz ab auf Rang fünf. Die nächste Hiobsbotschaft könnte die Borussia am Montag aus dem Krankenhaus erreichen.

von Von Sascha Fligge

18.04.2010

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der
Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden