Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei-Jahres-Vertrag für Aleksandrov

DORTMUND In der Probezeit überzeugte er Borussia Dortmunds Cheftrainer Thomas Doll, jetzt erhielt Mihail Aleksandrov einen Lizenzspielervertrag beim BVB. Der 18-Jährige wird in den kommenden drei Jahren für Schwarz-Gelb spielen.

von Von Harald Gehring

, 22.08.2007

„Aleksandrov ist im Mittelfeld variabel einsetzbar und sehr schnell. Mihail gehört zu den Top-Talenten seines Landes“, lobt Borussias Sportdirektor Michael Zorc den jungen Dortmunder Neuzugang. Der junge Bulgare, der abgesehen von einer Ausbildungsentschädigung ablösefrei von ZSKA Sofia zum BVB wechselt, soll im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Vielseitiges Talent

Dort kann kann er auf jeder Position eingesetzt werden – lediglich der defensive Part ist nicht seine Stärke. Allerdings ist Aleksandrov noch nicht sofort spielberechtigt. „Es müssen noch einige Formalitäten geklärt werden. Wir hoffen, dass bis Ende August alles klar ist“, sagt Heinz Keppmann, Manager der BVB-Regionalliga-Mannschaft, in der das bulgarische Talent zunächst mitwirken könnte.

„Aber er kann theoretisch auch noch für unser A-Junioren-Team in der Bundesliga auflaufen“, so Keppmann. Einen Überraschungs-Coup im Regionalliga-Aufgebot, das am kommenden Samstag beim Wuppertaler SV antritt, ist also offensichtlich ausgeschlossen.

Lesen Sie jetzt